Wie üblich trafen sich die Mitglieder der JUG FN im zweimonatigen Rhythmus wieder in Friedrichshafen-Kluftern zu einem Präsenzmeeting. Aussergewöhnlich war die Anzahl der Teilnehmenden. Ebenso besonders war es, dass von den neun anwesenden JUG FN Mitgliedern drei neue Mitglieder dabei waren.

Nach einem herzlichen Willkomm und einer kurzen Vorstellung von Andreas, Bojan und Lars startete der Abend mit verschiedensten Themen. Zuerst wurde die Erstellung von individuellen 404er-Fehlermeldungsseiten behandelt. Auf der Basis einer hervorragenden Dokumentation von Ralf führte Heinz durch die praktische Anwendung anhand von Beispielen, bei denen auch die einzelnen Details gemeinsam betrachtet wurden.

404 und so weiter

Dann folgte der Teil mit den verschiedensten Anliegen der Teilnehmenden. Templates, Templateanbieter, Design, Frameworks und vieles mehr waren im Fokus. Betrachtet wurde auch die Performance einzelner Seiten - aber auch die Machart und die Funktionalität verschiedenster Lösungen. Ein paar Links zu beleuchteten Themen:

Überraschend war die Vielfalt der Themen, aber auch die Dynamik in der Diskussion zwischen den Teilnehmenden. Offenbar hat die JUG FN einen Level erreicht, wo keinesfalls der ganze Abend mit Referaten vorbereitet sein muss. Die aktuellen, individuellen Anliegen brauchen ihren Platz - und den bekamen sie auch! Bei einem so attraktiven Mix von teilnehmenden Kompetenzen sind diese Treffen echt bereichernde Abende. Da hilft nicht nur der Profi dem Amateur; da profitiert auch der Profi von Lösungen der Anfänger. So lohnt sich die Reise nach Friedrichshafen auch von entfernteren Domizilen her!

Die Meinung, dass hier jeder Joomlaner und jede Joomlanerin profitiert, ist wohl breit abgestützt. Anfänger, Semi-Professionals und Professionals tauschen sich aktiv aus und immer wieder kommen Informationen, Vorgehen, Ansichten in die Diskussion, die echt bereichernd sind. Solche Treffen sind wirklich ein MUSS für alle mit Joomla Arbeitenden der D-A-CH Region Bodensee!

PS
Und wir lernen immer dazu - der Schreiberling auch, denn er wird wohl einen Blogbeitrag nächstes Mal auch lokal speichern, falls wieder einmal ein älterer Backup eingespielt werden muss und dann der Blog nochmals hochgeladen werden sollte :-)

CloudAm 8. März 2017 trafen sich acht Mitglieder der JUG FN in Friedrichshafen-Kluftern zum monatlichen Joomla-Stamm. Alle Regionen rund um den Bodensee waren vertreten an diesem internationalen Treffen, einem richtigen D-A-CH-Meeting!

Und die Themen waren ebenso vielfältig! So, dass möglichst alle Teilnehmenden auf ihre Rechnung kommen und vom Anlass profitieren können. Mit einige einführenden Informationen von Ralf startete das Trefffen. Dann vereinbarten wir, dass Joomla! 3.7 beim nächsten Online-Meeting Thema sein soll. Schlussendlich wurde noch vereinbart, dass es für unser "kleines Jubiläum" im Sommer eine Grill-Party bei Heinz geben soll.

Schwerpunkt 1: OwnCloudARIMartin entführte in die Cloud und demonstrierte die Lösung OwnCloud und erläuterte die verschiedenen Vorteile wie auch die Limitierungen. Sehr überzeugend war die Integration der Kalender und Kontakte sowie deren Synchronisation. Ein Themenbereich, der immer wieder mit nicht so optimalen Lösungen im Raum steht, kann mit OwnCloud einwandfrei gelöst werden. Nicht so gross war die Begeisterung bezüglich der Performance, wobei man sich bewusst sein muss, dass dies bei den normalen Synchronisationen weniger auffällt, als dies beim Direktzugriff der Fall war. Ein toller Überblick, der von Martin geboten wurde. Was nun die Einzelnen mit diesem zusätzlichen Wissen machen, das ist wohl noch offen. Download Infos...

Schwerpunkt 2: Tabellen
Aufgrund der immer wieder bestehenden Bedürfnisse - vorallem auf Vereinsseiten - hat sich Heinz mit Tabellen für Jahresprogramme auseinandergesetzt und nun eine attraktive Lösung von ARI-Soft im Einsatz. Ein Produktewechsel war nötig, weil mit der in die Jahre gekommenen Lösung (ebenfalls von ARI-Soft) die Responsivität nicht herbeigeführt werden konnte. Die aktuelle Lösung überzeugt von der Vielfalt der Möglichkeiten vom Filtern, über die Darstellung sowie der Grundfunktionalität der Tabellen. Ebenso positiv auffallend ist die Möglichkeit der Datensource in einem CSV-File oder einer Datenbank-Tabelle. Das Interesse an der präsentierten Lösung war gross und der Vortrag und die Demo haben offensichtlich schon verschiedenste Nutzungsmöglichkeiten transparent gemacht.

Wie üblich gab es anschliessend auch noch genügend Zeit für die verschiedensten Anliegen der Mitglieder - einmal mehr auch im Bereich Gantry5. Dieses wohl nicht zum letzten Mal! Aber so soll es ja sein in der JUG FN - wir wollen Zeit für die Anliegen unserer Mitglieder haben und uns damit auseinandersetzen.

Am Mittwoch, 11. Januar 2017 traf sich die "Kerngruppe" der Joomla-User-Group Friedrichshafen zum ersten Monatstreff im 2017 in Friedrichshafen-Kluftern. Soll man ab der Beteiligung enttäuscht sein oder die Chance nutzen?

Klar, die Chance wurde genutzt! Über alle Themen zu berichten, würde den Rahmen sprengen. Zudem ging es so hektisch zu und her, dass man mit Mitschreiben seine grosse Mühe gehabt hätte. Aber worum ging es dann? Um unser "daily business". Seiten migrieren, technologisch auf der Höhe sein, Trends für die Erstellung von neuen Webseiten erkennen und verstehen - und schlussendlich um die Abwägung, was im Bereich von "Page Builder Funktionalitäten" empfehlenswert ist.

jug fn traktanden

Kurzdemos, Diskussionen, Webseiten-Besuche, Anforderungs-Diskussionen jagten einander. Das Ganze wie immer toll begleitet von Kaffee und Süssigkeiten (besten Dank auch hier an Nicola und Mathias!). Und schwups war es schon wieder Zeit für den Heimweg. Natürlich nicht, ohne vorher noch zu vereinbaren, wie wir an diesem Thema weitermachen. Das sei hier noch nicht erzählt - einen Heimvorteil sollten ja die aktiv Teilnehmenden auch noch haben :-).

Verraten sei, dass vorderhand die Meetings abwechslungsweise physische Treffen in Friedrichshafen (oder anderswo) und Online-Sessions sein sollen. Lassen wir uns überraschen, was von den Teilnehmenden als attraktiver angeschaut wird!

Je kleiner das Team desto effektiver sind die Resultate? Muss nicht sein - kann aber. Deshalb ist wohl die Bezeichnung "Negativ-Rekord" falsch, denn da ist ja nichts Negatives mit dabei, wenn sich nur vier Personen zum monatlichen JUG-Treffen in Friedrichshafen-Kluftern einfinden. Es ist ja freiwillig - und nicht jeder Termin passt jedem! Um aber trotzdem herauszufinden, ob wir etwas optimieren können, wird unser Gründer demnächst eine Umfrage bei allen eingetragenen Mitgliedern der JUG FN initialisieren. Schauen wir doch mal, welche Rückmeldungen wir da erhalten und was wir davon ableiten können.

office 1209640 1280

Natürlich war die Teilnahme auch ein Thema an diesem Treffen. Dann ging es aber gleich zu den Haupttraktanden. Über die Diskussion "Wie soll eine gute Webseite entstehen?" entlang der verschiedenen Phasen, die durchlaufen werden sollten, führte die Diskussion zur Thematik "Ziele". Was soll meine neue Webseite bewirken; welche Ziele sollen damit erreicht werden. Eine sehr interessante, offene und breite Diskussion an einem konkreten Beispiel von Nicola liess dann auch die Zeit wie im Fluge vergehen. Ich bin schon ganz gespannt, wenn wir bei entsprechendem Fortschritt dann zur Evaluation des richtigen Templates gelangen. Und natürlich auch auf die Diskussionen wie wir die Anzahl von Extensions so klein wie möglich halten können.

Und nun blicken wir zuversichtlich nach vorne - auf unser 20. JUG-FN-Treffen vom 2. November 2016 18:45 Uhr. Das ist doch ein Jubiläum, das in geeigneter Form gefeiert werden kann - bescheiden und doch bewusst! Wäre unsere JUG seinerzeit nicht gegründet worden, dann würden wohl einige Mitglieder unserer Joomla User Group manche interessante Diskussionen während der ersten 19 Treffen missen. Schauen wir nach vorne - was das Jubiläum, die Umfrage und die Herbeiführung einer guten Webseite so alles bringen werden.