Die meisten 404 Fehlerseiten sind einfallslos, langweilig und oft, je nach Template, nicht in das Seitenlayout eingebunden. Es besteht dann die große Gefahr, dass sich der Besucher ganz schnell eine andere Website sucht.

Du kannst Dich von der Masse abheben und Deinem Besucher etwas ganz Besonderes bieten, so dass diese Fehlerseite nützlich und hilfreich für Ihn ist.

404 Standard Error
Die Joomla Standard-Fehlerseite sieht nicht besonders ansprechend aus!


Ziel dabei ist es, den Besucher auf diese Fehlerseite umzuleiten, wenn es z.B. den Beitrag nicht mehr gibt oder nie gab oder es wurde versehentlich ein falscher Link eingegeben.

Egal ob Joomla, WordPress, Typo3 oder andere Webseiten, das Thema wird sehr vernachlässigt. Auch ich habe mir nie große Gedanken darübergemacht. Als das Thema in der JUG FN von Heinz zur Sprache kam, habe ich mich sehr ausführlich im Netz darüber informiert und meine Meinung sehr schnell geändert. Meine erste eigene 404 Fehlerseite habe ich dann auch gleich für unsere JUG FN erstellt.

Die Ausführung ist relativ einfach und kann in wenigen Minuten umgesetzt werden. Der Beitragsinhalt kann je nach Aufwand und Optik etwas Zeit in Anspruch nehmen, lohnt aber auf jeden Fall.

Am Ende des Beitrags habe ich ein paar tolle und weniger tolle Fehlerseiten zum Anschauen für Dich zusammengestellt. So nun geht es aber los.


Folge nun einfach dieser Anleitung Schritt für Schritt:

1. Grundvoraussetzung
Damit das Ganze auch ohne große Probleme Funktioniert sollte Deine SEO Einstellung in der Joomla SEO Konfiguration aktiviert sein. Hier findest Du die Anleitung dazu.

2. Beitrag anlegen
Als erstes legst Du dir, unter einer beliebigen Kategorie, einen neuen Beitrag an. Diesen kannst Du mit dem Titel z.B. „Error 404“ nennen. Der Alias kann dann z.B. „404“ (je nach Einstellung mit oder ohne „.html“) sein.

Dein Beitragsinhalt sollte einen lustigen, aussagekräftigen, kurzen Textinhalt ohne Fachbegriffe, aber ein pfiffiges Bild enthalten.  Empfehlenswert ist auch ein Link auf die Startseite, zu einem Bloginhalt, zur Sitemap und ein Suchfeld für die Seite.

Hier z.B. findest Du „404 Error - die schönsten Fehlerseiten…“

Bitte denke daran, dass Du keinen Text oder ein Bild einfach so kopieren darfst!

3. Menü anlegen
Als nächstes legst Du dir einen Menüpunkt (das Hauptmenü ist egal) mit dem neuen angelegten Beitrag an. Diesen musst Du dann unter „Optionen: Linktyp: Im Menü anzeigen: NEIN“ aktivieren. Der Alias kann z.B. „404“ lauten.

Joomla Menü verbergen


4. PHP Code

Damit Deine eigene individuelle Fehlerseite angezeigt werden kann, benötigen wir jetzt eine „error.php“ Datei. Diese findest Du in Deinem jeweiligen Template-Verzeichnis. Am besten solltest Du aber diese „error.php“ Datei vorher umbenennen, damit Du eine Sicherheitskopie davon hast.

Sollte Dein Template Verzeichnis keine „error.php“ enthalten, macht das aber nichts, denn dann greift Joomla auf die eigene „error.php“ Datei vom Core System zurück.

Diese findest Du für alle Fälle im unter diesem Verzeichnis hier: /templates/system/error.php.

Erstelle nun mit einem Texteditor (z.B. Notepad++) eine neue Datei und füge genau folgenden PHP Code ein:

<?
    defined('_JEXEC') or die('Restrictedaccess');

    # Name des Template Verzeichnisses
    # z.B. $cTemplatePathOverride="beez5";
    $cTemplatePathOverride="mein-Template";
    
    # Eigene Fehlerseite definieren (Alias)
    $cRedirError="/meine-Seite";
    header("HTTP/1.1 301 Moved Permanently");
    header("Location: ".$cRedirError);
    exit;    
?>

Die Zeilen welche mit einem # beginnen sind Kommentarzeilen!

Setze für die Platzhalter „mein-Template“ (FTP Name des Templates) und „meine-Seite“ (Alias aus dem Menü, mit oder ohne „.html“) die richtigen Bezeichnungen ein. Anschließend kannst Du die Datei „error.php“ auf Dein Server in Dein aktuelles Template Verzeichnis hochladen.

5. Robots.txt
Damit die 404 Fehlerseite bei Google & Co. nicht gefunden wird musst Du noch den Beitrag und den ausgeblendeten Menüpunkt unter den Optionen: Metadaten, dort unter Robots auf „noindex, nofollow“ umstellen.

Auch in der „robots.txt“ in Deinem Root FTP Verzeichnis musst Du noch folgendes eintragen:

Disallow: /mein-Seiten-Name

Bitte „/mein-Seiten-Name“ durch z.B. „/404.html“ ersetzen.

6. Testen
Ob das Ganze auch funktioniert und ob Deine eigene 404 Fehlerseite aufgerufen wird, kannst Du wie folgt testen: www.meine Domain.de/fehlertest

Nun sollte die eigene 404 Fehlerseite angezeigt werden. Diese kleine Anleitung wurde unter Joomla! 3.7.2 erstellt und getestet.


7. Fehlerseiten

Fehler 404Weniger tolle Fehlerseiten:

https://www.joomla.de/fehlertest
https://www.inspiretheme.com/fehlertest.html
https://crosstec.org/de/fehlertest
http://gantry.org/fehlertest


So kann es auch sein:

https://www.jug-friedrichshafen.de/404.html
https://www.joomla.org/fehlertest

e-max.it: your social media marketing partner